Basiswissen, FOMO

Basiswissen, FOMO

In der Kategorie Basiswissen, werden alltägliche Begriffe rund um das Thema Kryptowährungen und Bitcoin erläutert. Eine komplette Übersicht findet sich hier.

Erklärung des Begriffs: FOMO

Definition: Was ist „fear of missing out“?

Der Begriff FOMO ist die Abkürzung für den Ausdruck „fear of missing out“ und beschreibt damit die Angst davor etwas verpassen zu können.
Dabei bezieht sich FOMO nicht nur auf den Kryptomarkt, sondern kann auch in allen anderen Lebensbereichen gefunden werden. Dies reicht von der Angst, am Aktienmarkt, den Einstieg in eine bestimmte Aktie zu verpassen, bis hin zur Angst vor dem Verpassen von privaten Ereignissen. Wie das zwanghafte Teilnehmen an einer Party, weil die Angst etwas zu verpassen zu groß ist.
Somit ist FOMO ein allgemeiner Begriff, der aber besonders im Bereich „crypto“ eine Bedeutung hat.
Hier wird der Ausdruck FOMO gerne dazu verwendet, einen Hype um ein Projekt zu beschreiben. Als Beispiel: Der Preis eines Projektes hat in der letzten Zeit deutlich zugelegt und interessierte Beobachter verfallen in die Angst, dass sie Gewinne verpassen. Dabei werden alle rationalen Gedanken über Board geworfen und die Gefühle übernehmen das Steuer.

Wer die Erscheinung von FOMO genauer beobachtet, dem fällt auf: Um in FOMO zu geraten ist der Einfluss von außen entscheidend. Dies kann sowohl in digitaler als auch analoger Form geschehen.
Im Kryptomarkt wird besonders durch die verschiedenen Social-Media Plattformen FOMO verbreitet.
Dies kann entweder in den Projekteigenen Gruppen oder in allgemeinen Cryptogruppen, durch die die Anhänger, des entsprechenden Projektes geschehen. Dort werden dann die Gruppen durch übertriebene Interpretationen oder Versprechungen dazu angeheizt um in FOMO zu verfallen.

„fear of missing out“ zeigt sich besonders durch Unsicherheit, Stress und Handlungsdruck aus.

So wachsen Zweifel an der zuvor eigenen Entscheidung wie z.B. Coin XY nicht zu halten. Es kommt zu Stress und schließlich zu Angsterscheinungen, etwas zu verpassen wie z.B. Zukünftige Kursgewinne. Daraufhin entsteht ein Druck jenen nachzueifern, die schon in ein Projekt investiert haben.

Persönliche Ziele und Präferenzen setzen, realistisch bleiben, nicht voreilig handel

Um sich vor FOMO zu schützen gibt es verschiedene Möglichkeiten, die je nach Persönlichkeit mehr oder weniger gut eingehalten werden können.
So sollte man sich vom Kryptomarkt nicht überraschen lassen und auch in extremen Situation die Ruhe bewahren. Besonders sollten vorab gesetzte Ziele und Pläne eingehalten werden und nicht voreilig über Bord geworfen werden, weil sich die „Cryptos“ bewegt haben. Weiterhin sollte jeder Akteur in der Lage sein, rational und überlegt zu handeln. So ist es zum Beispiel sehr wahrscheinlich, dass der Preis einen Rücksetzer vollziehen wird, nach einem extremen Kursanstieg. Somit macht es keinen Sinn, in einen sowieso schon überhitzten Markt einzusteigen.

Brave Browser
Menü schließen