Entwicklung von Litecoin, seit dem Halving 2019

Am 5. August 2019 war es soweit, zum zweiten Mal fand das Litecoin-Halving statt. Für viele sollte es der Hoffnungsträger für eine steile Reise zum Mond sein. Doch was hat sich seitdem getan, wie hat sich Litecoin im Vergleich entwickelt und was kann das Bitcoin-Halving 2020 mitgenommen werden?

Vorhersagen gab es viele, so z.B. dass der Preis pro Litecoin, nach dem Halving steigen wird. So wurden Grafiken präsentiert, die beweisen sollten, dass in den sechs Monaten nach dem Halving der Kurs bisher immer gestiegen wird. Dazu wurde auf die bisher drei Halvings in Bitcoin verwiesen.

BTC-Echo: Litecoins Halving steht am Horizont

Abgesehen davon, dass Bitcoin bisher immer als Leitwährung agiert hat und somit keine Übertragbarkeit auf andere Währungen möglich ist, ist es nicht möglich eine fundierte Aussage über zukünftige Ereignisse zu geben, bei einer solch kleinen Datenmenge.
Um das zu verdeutlichen, Litecoin sollte steigen, weil bisher drei Mal der Bitcoin nach dem Halving gestiegen ist.

„Weitere Anstiege nach dem Halving sind dabei noch gar nicht berücksichtigt. Litecoins Zukunft sieht also rosig aus.“ (BTC-ECHO)

Doch was ist wirklich geschehen. dazu ein Blick auf die aktuelle Kursentwicklung

Um die aktuelle Situation mit dem gesamten Markt besser zu vergleichen, wird der Kursverlauf von Bitcoin zusätzlich in der Grafik dargestellt.

Vergleich Bitcoin-Litecoin August bist Januar

Der Graph zeigt sowohl den Kursverlauf von Bitcoin (blau) und Litecoin (orange) im Zeitraum vom 5. August 2019 bis um 12. Januar 2020. Also direkt ab dem Tag des Halvening bei Litecoin.

Litecoin folge dem Bitcointrend und verlor 50%

Dem Betrachter fällt schnell auf, Litecoin konnte nicht den Prognosen folgen und hat seit dem Halvening den Boden verloren.
So verlor Litecoin seit dem Halving mehr als 50% seines Wertes. Weiterhin fällt auf Litecoin folge dem Bitcoin in jedem Pump und in jede Dump. Somit konnte Litecoin sich nicht von der Leitmacht des Bitcoin loslösen

Jedoch muss festgehalten werden, in der Zeit vor dem Halving konnte Litecoin im Durchschnitt besser als der Markt performen, wenn auch nur Marginal.

Ob sich das Schauspiel bei Bitcoin wiederholen wird, bleibt jedoch offen, da BTC noch immer als Leitwährung agiert und den Markt bestimmt.
Somit kann es durchaus möglich sein, dass eine Reduzierung der Verfügbarkeitsvermehrung zu einem steigenden Kurs führt, bei bleibender Nachfrage. Trotzdem sollte sich jeder dessen klar sein, ein Preisanstieg ist nur dann möglich, wenn tatsächlich eine Nachfrage besteht. Weiterhin sollte sich jeder der Situation bewusst sein, dass ein Halving schon lange vorher bekannt ist und sich somit potenzielle Investoren daran anpassen können.
Wann das Bitcoin Halving stattfinden wird, seht ihr im Countdown:
Bitcoin-Halving Countdown

Brave Browser