Fomo macht sich breit!!!

FOMO (FEAR OF MISSING OUT) … beschreibt die Angst, etwas zu verpassen. Wir alle sind durch unsere Emotionen getrieben, ganz egal, ob Freude oder Ärger.
Seit Mitte Dezember 2017 mussten wir, mit voller Wucht erleben, wie es ist einen Bärenmarkt zu durchlaufen.

In den letzten Tagen sehen wir jedoch, so langsam, eine spürbare Erholung.
Diese Erholungsphase hatte bis Ende März 2019 einen stetigen und gesunden Anstieg verzeichnet. Doch seit April bis heute befinden wir uns gefühlt in einer „Übertreibungsphase“.

Jegliche Rationalität fehlt

Denn überlegen wir mal ganz rational.

Was spricht eigentlich „für“ diesen aktuellen steilen Anstieg?
Eigentlich wenig… oder ?!


Natürlich gab es in vielen Bereichen Fortschritte. Dies ist jedoch ein stetiger Prozess. Und keiner der Fortschritte, die es in den vergangenen 12 Monaten gab, hat einen massiven Anstieg initiiert.

Die aktuelle Situation hätte in der Vergangenheit für sinkende Kurse gesorgt

In den vergangenen Wochen ist vieles passiert, jedoch sind diese Ereignisse eher negativ.
So wurde aufgedeckt, dass bei Bitfinex 850 Millionen Dollar fehlen, die Börse Binance wurde gehackt und es schein so als versuche, die angeschlagene Börse, Bitfinex, durch einen IEO, die Löcher zu stopfen.

So bleiben viele Fragen offen:
– Was wird nun aus dem Binance-Hack (7.000 BTC)?
– Wie steht es um die 850$ Millionen fehlenden Tether bzw. US-Dollar als Deckung?
– Was geschieht durch den von Bitfinex initiierten IEO, eine Vermischung von Geldern?

Unsere Einschätzung ist, dass die Börsen den evtl. nicht gedeckten Stable-Coin „Tether“ in BTC und Alt-Coins tauschen. Vermutlich machen Sie dies, um erstens keine ungedeckten Tether mehr zu besitzen und zweitens sehen wir im selben Atemzug diesen rapiden Anstieg.
Denn es gibt kaum ein Zufluss von neuen Leuten im Krypto-Markt. Ein Indiz dafür wäre z.B. Google Trends, hier konnte in der Vergangenheit ein gewisser Zusammenhang zwischen dem Bitcoinpreis und der Anzahl an Suchanfragen zu Bitcoin.

Kursanstiege wirken sehr künstlich

Daher unser Appell: Jetzt nicht in Fomo zu geraten.
Wir selber wissen wie schwer es ist, in solchen Momenten nicht in Euphorie zu verfallen.
Es gibt immer wieder Phasen im Markt, in welchen es Sinn macht einfach „Nichts zu tun“ und am Seitenrand stehen zu bleiben, das Geschehen zu beobachten.
Angst und Gier sind Emotionen, die im Finanzmarkt sehr teuer werden können.
Von daher: Versucht möglichst rational zu bleiben, macht euch einen Plan und haltet an diesem fest.

Lasst euch, als Investoren, nicht von möglichen Ängsten, wie: „Ich verpasse was, weil ich nicht dabei bin“, treiben.

Brave Browser