Kryptowährungen mit Banking-App sparen, was bringt es?

Direktbanken und Kryptowährungen finden immer mehr Anklang. Ein schönes Beispiel ist die Mobilebank, Revolut. Seit wenigen Tagen ist Funktion zum Kaufen von Kryptowährungen für aktive Kunden freigeschaltet. Wir wollen uns das Angebot näher anschauen, testen und einschätzen. 

Trete unsere Telegramgruppe bei!

Die klassischen Banken haben den Trend schon lange verschlafen. Aktuell finden Direktbanken oder Smartphone-Banken immer mehr Zulauf.  
Viele Funktionen und günstige Konditionen machen diese attraktiv. 

Dazu gehört auch die Smartphone-Bank “Revolut”. Die neben einem Bankkonto, einer Kreditkarte auch eine Kryptofunktion und Sparfunktion anbietet. Und diese Funktionen werden nun beleuchtet.  

Einfaches ansparen durch clever Funktionen  

Sparbüchsen
Möglichkeit zum regelmäßigen sparen

In der Sparfunktion (“Vault”) lassen sich verschiedene Ziele und Bedingungen festlegen.  

So kann ein Sparziel bestimmt werden. 

Sparmodelle

Um dieses Ziel zu erreichen können nun verschiedene Funktionen aktiviert werden.  
Neben dem klassischen einzahlen in die Sparbüchse, stehen dem Nutzer noch die Funktion Aufrunden und regelmäßige Einzahlung zur Verfügung.  

Aufrunden: Wer die digitale oder analoge Karte der Einkäufe bezahlt kann das Wechselgeld im Spartopf ansparen 

Regelmäßige Einzahlung: Der Nutzer legt fest welcher Betrag täglich/ wöchentlich /monatlich eingezahlt werden soll.   

Was mit dem angesparten Guthaben machen? 

Hier wird es nun spannend. Revolut bietet die Möglichkeit verschiedene Kryptowährungen, vom Guthaben, zu kaufen. Diese Funktion ist in der Basisvariante nicht vorhanden, aktive Kunden bekommen die Kryptofunktion als Bonus freigeschaltet. Alternativ würde diese im Premiumpaket vorhanden sein. 

Angeboten werden:   

Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Ripple.

Cryptos
Angebotene Kryptowährungen

Diese Kryptowährungen können in der App jederzeit gekauft und verkauft werden. Dabei berechnet die Bank eine Gebühr von 1,5% auf einen durchschnittlichen Preis der Kryptowährung, auf Ihrer Partnerbörse.  

In einem Beispiel (23.10.2019 um 17:30): 

  • Revoult Ripple-Preis: 0,2460€ 
  • CMC-Preis: 0,2449€ 

Das Beispiel zeigt. Die Preise sind für die Einfachheit des Services akzeptabel.  

Tausch
Kryptowährungstausch

Aktuell ist es leider nicht möglich, in der App gekauft, Kryptowährungen aus der App zu versenden. Weiterhin gibt es keinen privaten Key, für den Nutzer.  

Wer beide Funktionen nutzt, kann sich einen monatlichen Sparplan für Kryptowährungen anlegen. Sobald das Sparschwein voll ist, tauscht man es in eine der fünf Kryptowährungen. Und das bei einer europäischen Bank. Vor wenigen Jahren noch kaum vorstellbar. 

Wer mehr Informationen zu dem Konto und den Karten haben möchte sollte sich auf deren Webseite genauer damit befassen. 

Was spricht gegen die Kryptowährungsfunktion? 

Veteranen, die sich schon gut mit Kryptowährungen auskennen wissen, nicht dein Key, nicht deine Kryptowährung. 

Dies bedeutet, wer im Besitz der privaten Keys ist, ist auch der Eigentümer derer. Zudem gibt es aktuell keine Beweise dafür, dass Revolut die Coins auch wirklich am Kryptomarkt einkauft. 

Zum aktuellen Zeitpunkt ist es auch nicht möglich die Kryptowährungen abzuheben oder eigene Kryptowährungen einzuzahlen. 

Der Nutzer muss einer Onlinebank einen großen Vertrauensvorschuss geben. 

Zudem besitzt die Bank eine Lizenz aus Großbritannien, ob sich nach einem Brexit etwas für deutsche Kunden ändern wird, das ist noch unklar. Auch sind die Einlagen nicht durch das Versprechen der deutschen Bundesregierung geschützt. Darüber sollte sich jeder Kunde im Klaren sein. 

Für wen ist das Angebot geeignet? 

Wer eine einfache Möglichkeit sucht um in regelmäßigen Raten zu sparen und das Angesparte in Kryptowährungen zu wechseln, wird sich mit dem Dienst von Revolut anfreunden können.  

So lassen sich sehr schnell ausgewählte Kryptowährungen kaufen und wieder verkaufen.  

Für den Massenmarkt ist es simpel gehalten und genau diese Dienste werden benötigt, um Kryptowährungen für die Massen attraktiv zu machen.  

Aktuell ist für Enthusiast die Funktion von Revolut eine kleine Spielerei. Solange es nicht möglich ist die Kryptowährungen an ein eigenes Wallet zu senden oder den privat Key zu exportieren, sollte jeder sehr vorsichtig damit umgehen und keine großen Geldsummen darüber in Kryptowährungen ansparen. Auch wenn es sich dabei um eine regulierte europäische Bank handelt. 

Brave Browser

Es wurde bewusst auf Reflinks für Revolut verzichtet, da eine unvoreingenommene Meinung vermittelt werden sollte, dies ist mit einem Profit von Anmeldungen, über einen Reflink, nicht möglich.