Verwirrung bei Neo-Blockexplorern, kein wirklicher Fork

Einige Blockexplorer zeigen keine aktuellen Transaktionen an, hierbei soll es sich um einen Bug handeln, das Neonetzwerk läuft aber weiter. Ein wirklicher Fork hat nicht stattgefunden.

So zeigt zum aktuellen Zeitpunkt sowohl neotracker als auch neoscan ,dass der letzte Block mehr als 11 Stunden zurückliegt.

In einem Redditpost ließ der Nutzer xenzor wissen, dass es am Morgen ein Blockproblem gegeben hat, das Netzwerk aber weiter läuft.

Card

Bei einigen Blockexplorern treten jedoch Probleme auf, sodass eine erneute Synchronisierung erforderlich ist. Sie sollten bald zurück sein, aber in der Zwischenzeit scheint alles in Ordnung zu sein.
Dies war ein langfristiger Fehler, der jetzt in der neuesten Software 2.9.5 behoben wird.

Dass die Blockchain weiter aktiv ist kann sowohl bei cryptoid also auch bei cityofzion beobachtet werden, hier ist sogar zu sehen, welcher Node aktiv ist.

Update:

In einem weiteren Post, erklärt der Nutzer Edgegasm sehr ausführlich was passiert ist. Und nennt das passierte ein Block Sporks.

Dies geschieht, wenn ein Node als Consensusknoten einen Block sendet und Signaturen empfängt. Da er weiß, dass der Block gültig ist, aktualisiert er seinen eigenen Zustand, gibt jedoch aus irgendeinem Grund den Block nicht an die anderen Knoten weiter.
Wenn die anderen Knoten erkennen, dass der ursprüngliche Node keinen Block ausbreitet, beginnt eine neue Consensrunde für dieselbe Blockhöhe. Das Endergebnis ist ein Knoten, der der Meinung ist, dass sein Block sich auf Höhe x befindet, aber alle anderen Knoten stimmen darin überein, dass ihr Block die tatsächliche Höhe x ist. Wie eine Gabel gibt es zwei Blöcke auf gleicher Höhe. Im Gegensatz zu einer Gabel bleibt nur eine Seite der Kette bestehen.

Es wird betont, dass die Blockchain aktiv ist. Und es kein echter Fork ist.

NEO Blocks, Explorers and ‚forks‘ from r/NEO

Bildquelle:
bitcoinmagazine